Spezialist für die Verarbeitung von Faltschachteln nimmt Geschäftsbetrieb aufDerksen Packaging startet mit Omega Allpro 110 von Koenig & Bauer

  • Unternehmensgründung in schwierigen Zeiten
  • Spezialist für kleinere und mittlere Serien
  • Omega Allpro 110 punktet mit Flexibilität und Variabilität

Heinrich Derksen startet Ende Oktober mit seinem eigenen Weiterverarbeitungsunternehmen für Faltschachteln in die Selbstständigkeit. Die Omega Allpro 110 – hier im CEC von Koenig & Bauer – gehört vom ersten Tag an dazu (1)

Es ist eine mutige Entscheidung, in unsicheren Zeiten ein neues Unternehmen zu gründen. Genau dieses Risiko geht Heinrich Derksen ein und eröffnet am 28. Oktober in Ammerbuch am Rand der Metropolregion Stuttgart mit Derksen Packaging ein Spezialunternehmen für die Weiterverarbeitung von Faltschachteln.

Die Gründung kommt für Heinrich Derksen genau zur richtigen Zeit. Denn im Moment holen viele Unternehmen ihre Aufträge zurück nach Deutschland bzw. nach Europa. Das führt zu einer verstärkten Nachfrage nach umweltfreundlichen Verpackungen – also vor allem nach Faltschachteln aus Karton. Daneben mangelt es an Fachkräften, gerade, wenn es um die Produktion von komplexen und nicht alltäglichen Faltschachtelverpackungen geht. Hier sieht sich Derksen Packaging in der Verantwortung – hinsichtlich Qualität, Flexibilität und Liefertreue.

Spezialist für kleine und mittlere Serien

Das Unternehmen wendet sich an alle Verpackungshersteller, unabhängig davon, ob sie Teile ihrer Verarbeitung aus Kapazitätsgründen auslagern möchten oder spezielle, komplizierte Faltschachtelarten benötigen. Ebenso sieht Heinrich Derksen Bedarfe bei Unternehmen, z. B. aus der Pharma- und Lebensmittelindustrie, die Verpackungen in kleinen bzw. mittleren Serien benötigen. Denn gerade die individualisierte Produktion wird immer stärker nachgefragt.

Heinrich Derksen und Ronny Neugärtner (l.), Postpress-Vertrieb von Koenig & Bauer, bei einem gemeinsamen Termin an der Omega Allpro 110 in Radebeul (2)

Omega Allpro 110 als perfektes Produktionsmittel

Um hierbei mit hoher Automatisierung unterstützen zu können setzt Heinrich Derksen auf die Faltschachtelklebemaschine Omega Allpro 110 als Mittelpunkt und Rückgrat seiner Produktion. Denn sie ist modular aufgebaut und eignet sich damit für die automatisierte Produktion einer Vielzahl unterschiedlicher Faltschachtelarten. Das können Längsnaht-, Faltboden- und Faltstülpschachteln sowie Vier- und Sechspunkt-Verpackungen bis hin zu Sonderkonstruktionen sein.

Die Maschine punktet mit einem maximalen Output von bis zu 400 m/min. Durch vollautomatische Prozesse und Memory-Funktionen bietet sie kürzeste Rüstzeiten. Ihr intuitives Bedienkonzept via Touchscreen sorgt für einen außerordentlich hohen Bedienkomfort. Hoch präzise Prozesse reduzieren die Makulatur. Und nicht zuletzt – viele innovative Lösungen machen die Omega Allpro 110 zum perfekten Produktionsmittel bei individuellen Anforderungen rund um Produkt und Produktionsprozess.

Ronny Neugärtner (l.) und Heinrich Derksen freuen sich auf die bevorstehende Installation der Omega Allpro 110 bei Derksen Packaging (3)

Auf Wachstum ausgelegt

Zunächst startet Derksen Packaging mit vier fest angestellten Mitarbeitenden die Produktion. Die Aufträge dafür sind im Haus. In Abhängigkeit von der Nachfrage setzt Heinrich Derksen bereits jetzt auf Wachstum und Erweiterungen: Bis zu zehn Beschäftigte sollen im Unternehmen angestellt sein. Ein Ausbau des Maschinenparks auf der rund 1.000 m2 Produktionsfläche bietet ideale Voraussetzungen, um dieses Ziel zu erreichen.

Interessante Website: www.derksen-packaging.de 

  • Schlagworte:
  • RSS Feed,
  • Technologie,
  • Bogenoffset,
  • Markt,
  • Referenzen & Anwendungen

Downloads

Martin Dänhardt
Marketing & Communications

Friedrich-List-Straße 47
01445 Radebeul
Deutschland

T: +49 351 833-2580
E-Mail

Zurück zur Übersicht